Von Anfang an war klar, dass nicht nur das von Eigentümer Thomas Hagedorn sorgfältig nach Denkmalschutzvorgaben renovierte Gebäude der ehemaligen Gaststätte Upmann nach historischem Vorbild als Schenkenhof wieder zum Leben erweckt werden sollte, sondern auch die ehemalige Gartenwirtschaft. Am 11. Mai lädt der Schenkenhof zur großen Neueröffnung des Biergartens mit Livemusik ein.

Der Upmannsche Garten wurde im Zuge des Anbaus des Festsaals an die historische Gaststätte um 1930 angelegt. Mittig prägnant der schöne Brunnen, der nun im neuen Biergarten des Schenkenhofs an gleicher Stelle exakt nach historischem Vorbild wieder aufgebaut worden ist.

Nachdem im August 2018 die Baumexperten der Firma Varnholt die alten fast 100 Jahre alten Linden einem Vitalisierungsschnitt unterzogen haben, damit sie von unten gestärkt jetzt wieder austreiben können, ist seit 2 Monaten hinten im Schenkenhof wieder Baubetrieb. Zunächst wurde eine Gabionenwand als optische Begrenzung und Schallschutz in einem zur Bundesstraße hin errichtet, die noch begrünt und zum Haus hin und in Richtung Norden um eine Holzwand erweitert werden wird.

Derweil wurde der Innenbereich mit Brunnen, Lauben und Mauern gestaltet sowie die knallrote Versorgungsstation für den zukünftigen Biergarten gebaut. Ursprünglich als kleiner Kiosk geplant, handelt es sich nun um ein weiteres Gebäude mit Grillstation, Kühlräumen, Ausgabetresen und sanitären Anlagen separat für die Biergartengäste.

Gastronomie im neuen Biergarten

Auch die begrünten Lauben, seinerzeit sehr beliebt bei den Pärchen, sowie die zentrale Rasenfläche,  die heute für die Nutzung mit Kieselsteinen befestigt ist, erinnern fast exakt an die Gartenwirtschaft vergangener Jahrzehnte, an die sich so manche Gütersloher gern erinnern. Musik und Tanz, Konzerte, Hochzeiten und Schützenfeste wurden hier gefeiert, wie alte Fotos belegen.

Unabhängig von der Schenkenhof Gastronomie im Haus werden die Biergartengäste draußen versorgt. In Selbstbedienung gibt es neben frisch gezapftem Bier, Erfrischungsgetränken und Wein vor allem Grillspezialitäten, Hofbratwurst und einen Hofburger. Die Isselhorster Fleischerei Rau liefert dafür mit  regionalen Fleischspezialitäten die kulinarische Grundlage. Dazu gibt es Salate, Ofenkartoffeln mit Beilagen und Hoffritten. Diese werden aus frischen ungeschälten Kartoffeln geschnitten und frittiert, dazu gibt es neben klassisch rot-weiß auch ungewöhnliche Toppings wie Chili con Carne, Guacamole oder Pulled Pork.

Regionalität und Nachhaltigkeit werden konsequent auch im Biergarten verfolgt, neben dem Fleisch von Rau werden Milchprodukte von Hof Strothlüke, regionale Eier und frisch im Schenkenhof gebackene Focaccias angeboten. Und Plastikverpackungen oder Plastikbecher gibt es hier nicht!

300 bis 500 Gäste finden dann in der modernen 365-Tage-Außengastronomie Platz, auf klassischen Biergartenstühlen ebenso wie auf Bänken und Bistrostühlen unter großen Schirmen, die sowohl als Sonnenschutz als auch – ausgerüstet mit Wärmelampen – auch an kälteren Tagen einen Besuch im Biergarten ermöglichen.

Ergänzt wird der Biergartenbereich durch einen großen Naturspielplatz für verschiedene Altersstufen, aus Sicherheitsgründen nochmals umzäunt, damit der Aufenthalt für Groß und Klein rundum entspannt verlaufen kann.

Radfahrer, die rund um Gütersloh, Isselhorst und Avenwedde unterwegs sind oder den Schenkenhof ganz bewusst ansteuern, finden hier eine E-Bike-Ladestation und ausreichend Fahrradständer zum sicheren Abstellen.

Nicht verpassen!

Jede Woche Freitags um acht (“Freitag20”) gibt es Livemusik im Biergarten.

Mit Livemusik geht es auch am Baustellenfest am 1. Mai mit den Dizzy Dudes los. Die eigentliche Neueröffnung wird mit der Band Nexus am 11. Mai gefeiert.


Schenkenhof Gütersloh

Bielefelder Str. 4
33334 Gütersloh

Täglich von 8 bis etwa 23 Uhr geöffnet.

https://schenkenhof-gt.de/