Mitmachen & Gewinnen: Wir verlosen 1 x 1 Fahrradhelm auf mein-bielefelder.de Das Gewinnspiel endet mit der Auflösung am 09.08. auf mein-bielefelder.de

Als Radfahrer hat man es nicht immer leicht auf den Straßen. Besonders spannend und vermeintlich unübersichtlich wird es, wenn sich die Wege von Radfahrern, Fußgängern und Autofahrern im Straßenverkehr kreuzen. Dabei hält der deutsche Schilderdschungel doch eigentlich auf jede Frage die passende Antwort parat. Doch wie gut kennen wir die Verkehrsschilder und die damit verbundenen Regelungen für Radfahrer wirklich?

1.

1A: Radfahrer dürfen ihr Fahrrad durch die Fußgängerzone schieben.

1B: Radfahrer dürfen generell in der
Fußgängerzone fahren. Diese Regelung
wird an dieser Stelle aufgrund
des starken Aufkommens des Fahrradverkehrs
nochmal verdeutlicht.

1C: Generell müssen Radfahrer ihr
Rad in der Fußgängerzone schieben,
durch die Kombination dieser
Schilder dürfen sie in diesem Fall in
Schrittgeschwindigkeit durch die
Fußgängerzone fahren.

1D: Generell müssen Radfahrer ihr
Rad in der Fußgängerzone schieben,
durch die Kombination dieser Schilder
dürfen sie in diesem Fall ganz
normal ohne Tempolimit durch die
Fußgängerzone fahren.

2.

2A: Einbahnstraßen dürfen von Fahrradfahrern grundsätzlich in beiden Richtungen genutzt werden. Dieses Schild weist Autofahrer an kritischen Stellen nochmal darauf hin, dass ihnen trotz Einbahnstraße Fahrradfahrer entgegenkommen könnten.

2B: Einbahnstraßen dürfen auch von Radfahrern grundsätzlich nur in der vorgegebenen Richtung befahren werden. Durch die Kombination dieser Schilder dürfen Radfahrer die Einbahnstraße auch entgegen der vorgegebenen Richtung befahren.

2C: Radfahrer dürfen die Querstraße zur Einbahnstraße nutzen, aber nicht die Einbahnstraße befahren.

2D: Die Kombination der Schilder weist darauf hin, dass es sich hierbei um eine Einbahnstraße handelt, die in der vorgegebenen Richtung auch von Fahrradfahrern befahren werden darf. Trotzdem dürfen Fahrradfahrer die Straße nicht entgegen der vorgegebenen Richtung befahren.

3.

3A: Das linke Schild bedeutet, dass Fußgänger und Fahrradfahrer sich einen Gehweg teilen. Das rechte Schild bedeutet hingegen, dass für Fußgänger und Fahrradfahrer getrennte
Wege vorgesehen sind.

3B: Das linke Schild bedeutet, dass für Fußgänger und Fahrradfahrer getrennte Wege vorgesehen sind.
Das rechte Schild bedeutet hingegen, dass Fußgänger und Fahrradfahrer sich einen Gehweg teilen.

3C: Die Schilder bedeuten beide, dass für Fußgänger und Fahrradfahrer separate Wege vorgesehen sind. Es ist nur eine unterschiedliche Darstellungsweise.

3D: Das Schild weist darauf hin, dass dieser Weg von Fußgängern und Fahrradfahrern parallel genutzt wird und beide Parteien bitte bei der Nutzung des Weges aufeinander Acht geben sollen.

4.

4A: Fahrrad fahren verboten. Fahrradfahrer müssen hier absteigen und schieben.

4B: Fahrradfahrer haben hier Vorfahrt vor Autos und anderen Verkehrsteilnehmern.

4C: Achtung Fahrradfahrer! Dieses Schild dient Autofahrern als Hinweis auf plötzlich auftauchende Fahrradfahrer.

4D: Fahrrad fahren ist hier erlaubt

5.

5A: Fahrende Radfahrer haben hier genauso wie Fußgänger Vorrang vor den Autofahrern.

5B: Radfahrer haben hier nur dann genauso wie die Fußgänger Vorrang vor den Autofahrern, wenn sie ihr Fahrrad schieben.

5C: Nur Fußgänger dürfen den Zebrastreifen nutzen. Radfahrer haben hier sowohl fahrend als auch schiebend
nichts zu suchen, sondern müssen sich im Straßenverkehr der Autos einreihen.

5D: Nur fahrende Radfahrer haben hier genauso wie Fußgänger Vorrang vor den Autofahrern. Das gilt nicht für schiebende Radfahrer.

6.

6A: Fahrrad fahren verboten. Fahrradfahrer müssen hier absteigen und schieben.

6B: Fahrradfahrer haben hier Vorfahrt.

6C: Achtung Fahrradfahrer! Dieses Schild dient Autofahrern als Hinweis auf plötzlich auftauchende Radfahrer.

6D: Fahrrad fahren ist hier erlaubt

*alle Angaben ohne Gewähr

Für die Teilnahme, schreibt uns eine Mail mit dem Betreff „Quiz“, eurer Lösung, Name und Anschrift an gewinnspiel@mein-bielefelder.de. Teilnahmeschluss ist der 09.08.2019. Der/die Gewinner/in wird zeitnah über eine gesonderte E-Mail informiert.

Vielen Dank für’s Mitmachen!

Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro TeilnehmerIn nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmern. Ist das Gewinnspiel mit einer Aufgabe verknüpft, kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmer in die Verlosung, welche die Aufgabe korrekt durchgeführt haben.